Allgemeine Informationen

Pfingstkonzert 2016 – Festplatz Gossensaß

Laut ersten urkundlichen Erwähnungen erklingt seit über 165 Jahren Blasmusik in Gossensaß. Die Vereinskapelle Gossensaß selber wurde im Jahre 1909 ins Leben gerufen. Seit dieser Zeit gab es viele wichtige Tätigkeiten, Fahrten und Ereignisse, die ihr in der Rubrik Geschichte nachlesen könnt. Heute umfasst der Verein 12 Musikantinnen, 29 Musikanten, einen Kapellmeister, drei Marketenderinnen und einen Fähnrich.

Die Aufgaben einer Musikkapelle bestehen darin, Platzkonzerte im Ort und in den umliegenden Gemeinden abzuhalten, bei kirchlichen und traditionellen Anlässen zu spielen und beim jährlichen Pfingstkonzert das Niveau der Musikkapelle aufzuzeigen. Doch finden auch Auftritte in Österreich, Deutschland und Italien in regelmäßigen Abständen statt.

Besonders hervorzuheben ist die Partnerschaft mit der Gemeinde Seefeld-Hechendorf und der dortigen Blaskapelle. Durch das freundschaftliche Verhältnis ist fast jährlich eine Gruppe bzw. die gesamte Vereinskapelle in der Partnergemeinde zum Musizieren und Feiern. Auch die Gegenbesuche in Gossensaß erfolgen in der gleichen Regelmäßigkeit.

Die Hechendorfer Blasmusik aus Seefeld-Hechendorf (Bayern)

Durchschnittlich erreicht die Musikkapelle jährlich 20 bis 30 Ausrückungen. Hinzu kommen noch die Gesamt- und Teilproben, die ein- bis zweimal die Woche abgehalten werden. Messfeiern und besondere Anlässe werden oft von einer Bläsergruppe aus unseren Reihen umrahmt. Auch die Gossensasser Tanzlmusig und die Original Gossensasser Böhmische besteht aus Musikanten der Vereinskapelle und ist im In- und Ausland mit ihrer Musik unterwegs. Die Jungmusikanten von Gossensaß erhalten zusammen mit den Jungmusikanten der Musikkapelle Pflersch bei der Jugendkapelle Brennerwind einen ersten Einblick in das Musikantenleben.

Ein sehr wichtiges Organ der Musikkapelle ist der Ausschuss. Er trifft alle wichtigen Entscheidungen, berät über Neuanschaffungen, legt Termine fest und kümmert sich um einen reibungslosen Ablauf beim Mitwirken von Veranstaltungen.

Menü schließen